Egal ob Anfänger oder schon Fortgeschrittener, es ist für jeden was dabei. Beim Melkbodenlift befindet sich der sogenannte „Beginner-Park“ und ist perfekt für all jene, die ihre ersten Schritte im Bereich Freestyle machen. Es gibt kleine Schanzen, im Fachjargon Kicker oder Jumps, und einfache Rails, beziehungsweise Boxen, auf denen das Sliden erlernt werden kann. Der Park für Fortgeschrittene/Profis befindet sich unmittelbar bei der Glattjochbahn, das Besondere: Kreativität. Hier gibt es knapp 30 verschiedene Obstacles in allen Variationen mit Rails und Kickern in einer Line. Wer hier fahren will, sollte schon etwas Können und Mut mitbringen, denn auf den großen Kickern werden Double Corks und ähnliche double flips gemacht, es erfordert also eine gewisse Sicherheit im Parkterrain.

Der Backyards Snowpark ist für mich ein idealer Ort um mich auf meine anstehenden Europacups vorzubereiten und auch ein Ort, an dem ich mich wie Zuhause fühle. In den 20 verschiedenen Skigebieten, in denen ich letzte Saison war, gefällt mir Brand mit Abstand am besten. Einerseits wegen des Parks, andererseits wegen des wunderschönen Panoramas und wegen der netten Leute. Auch wenn man einmal alleine kommt, ist man trotzdem nie alleine, denn im Park herrscht ein sehr familiäres Klima. Jeder versteht sich mit jedem und man hat immer eine gute Zeit, egal mit wem man gerade unterwegs ist.

Da ich, wie schon erwähnt, an Europacups teilnehme, ist es für mich sehr wichtig, gute Trainingsmöglichkeiten zu haben. Abseits des Trainings mit dem ÖSV, verbringe ich nahezu jeden Tag im Brandnertal um meine Tricks weiter zu verbessern. Umso mehr freut es mich, dass mich die Bergbahnen Brandnertal auf meinem Weg unterstützen.

Hyped to see you guys soon!

Cheers,
Julius

Autor: Julius Forer

Julius Forer ist schon Stammgast im Backyards Snowpark. Komm vorbei und überzeuge dich selbst!